Ambivalenz als Königsweg

Vielleicht gehören Sie zu jenen Mensch, die nie ambivalent, sondern immer klar, fadengerade und in jeder Lebenslage entscheidungsfreudig sind. Dann beneide ich Sie hin und wieder. Sich nicht zu entscheiden ist allerdings auch eine Entscheidung; Ambivalenz zu ertragen ist anstrengend, das gebe ich gerne zu. Derzeit wird viel über künstliche Intelligenz gesprochen und geschrieben. Roboter können vieles, erschreckend vieles – aber sie kennen die Ambivalenz nicht, nebst anderem, was uns Menschen ausmacht. Viele Situationen, Gefühle und Befindlichkeiten sind zwiespältig – auch menschliche Beziehungen. Dies zu akzeptieren als Teil des Menschseins und trotz Ambivalenz handlungsfähig zu bleiben, Beziehungen zu pflegen und die eigene Ambivalenz auszuhalten scheint mir eine urmenschliche Herausforderung zu sein und zu bleiben.

Leave a Reaction

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>